- - - - - - - - - - Save the Date       18.09.2021 - - - - - - - - - -

Über 110 Rallyeteams unterwegs


Motorsportler setzen die Tradition fort / Kreis untersagt das Zuschauen


Dautphetal. Nach einer coronabedingten Pause im vorigen Jahr gibt es wieder eine „Reifen-Ritter Rallye-Hinterland“. Es die neunte Auflage dieser Motorsportveranstaltung, die aber auf eine über 40-jährige Tradition zurückblickt.


Unter Federführung des MSC Salzbödetal engagieren sich die Mitglieder zahlreicher heimischer Vereine bei dieser Veranstaltung. Hunderte ehrenamtliche Helfer werden am 18. September unterwegs sein, damit die Sportler wieder ideale Bedingungen vorfinden. Den aktuellen Corona-Vorschriften zum Opfer fallen die ansonsten so beliebten Zuschauerpunkte an den jeweiligen Strecken. Hier die Abstands- oder Hygieneregeln zu kontrollieren, würden die Veranstalter nicht leisten können. Zudem gibt es eine Anweisung des Gesundheitsamtes des Landkreises,dass Zuschauer an den Wertungsprüfungen nicht gestattet sind.


In der Gemeinde Dautphetal befindet sich auch in diesem Jahr wieder das Rallyezentrum. Vor der Hinterlandhalle erfolgt um 13.01 Uhr der Start des ersten von rund 110 Fahrzeugen. Von dort werden vier Strecken, die je zweimal zu befahren sind, angesteuert. Die Zielankunft des ersten Rallyeautos ist für 19.15 Uhr vorgesehen.

In der Gemeinde Dautphetal befindet sich die Wertungsprüfung 1/5. Diese ist rund 5,7 Kilometer lang. Der Start befindet sich am Ortsrand von Herzhausen. Die Strecke endet nördlich von Holzhausen. Zwischen 12 und 20 Uhr sind deshalb die Kreisstraße 74 zwischen Holzhausen und der Amelose sowie der Verbindungsweg zwischen Herzhausen und Holzhausen voll gesperrt.


In der Gemeinde Breidenbach befindet sich die Wertungsprüfung 2/6. Der Start für diesen Kurs befindet sich am südlich Ortsrand von Wiesenbach.Die Rallyefahrzeuge verlassen die abgesperrte Wertungsprüfung über das Gewerbegebiet in Breidenbach. Der Verbindungsweg zwischen Wiesenbach und Kleingladenbach ist von 12.30 bis 20.30 Uhr voll gesperrt.


In der Gemeinde Bad Endbach befindet sich die Wertungsprüfung 3/7. Der Start für diese Strecke erfolgt in Hartenrod Mit 14,50 Kilometern ist es die längste Prüfung der Veranstaltung. Das Ziel befindet sich nördlich von Bad Endbach. Die Landesstraße zwischen Bottenhorn und Wommelshausen ist zwischen 13 und 21 Uhr voll gesperrt. In dieser Zeit sind auch die Verbindungswege Schlierbach/Botenhorn, Wommelshausen/Schlierbach und Bad Endbach/Wommelshausen nicht befahrbar.


In der Gemeinde Lohra und auf dem Gebiet der Stadt Gladenbach befindet sich die Wertungsprüfung 4/8. Diese führt über die Kreisstraße 51 von Rodenhausen nach Erdhausen. Wegen der Rallye ist diese Strecke zwischen 14 und 22 Uhr voll gesperrt.


Foto: Armin Muth

----------------------------------------------